Absage „Ehemaligentreffen“ 20.09.2020

Nach reiflicher Überlegung musste sich der Vorstand entschließen, aufgrund der aktuellen Einschränkungen der Corona-Pandemie das diesjährige Ehemaligentreffen abzusagen. Die Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften hätten nicht gewahrt werden können.

Der Vorstand und die Erzieherinnen bedauern dies sehr – freuen sich aber umso mehr auf nächstes Jahr!

Eingewöhnung „unter Corona“

09.2020 Einiges anders, vieles wie gehabt – und das Glück an der frischen Luft zu sein.

Alltag während Corona im Waldkindergarten macht einiges anders, aber Entdeckungen nicht unmöglich. Ein gemeinsam ausgearbeitetes Hygienekonzept sorgt dafür, dass mit möglichst wenig Infektionsrisiko auch das normale Waldleben im Waldkindergarten wieder starten kann. Und die Kids genießen es – und entdecken jeden Tag etwas neues!

Neuer Rasenmäher im Waldkiga?

Pony Waldkiga

08.2020. Neuer Rasenmäher für den Waldkindergarten?

Leider nein. 🙂 Unsere Schulkinder stehen an ihrem letzten Kindergartentag im Mittelpunkt des Geschehens. Sie sind Chef des Tages! Auf Ihrem Lieblingsplatz der letzten Jahre, mit ihren Lieblingsspielen, -lieder, -geschichten und -gästen. Diesmal war es kein Papa oder keine Mama, weder Großeltern noch Paten.

Der größte Wunsch von Leni war es, Roolf, das zahm gemachte und selbst eingerittene Pony des Nachbarn den Kindergartenfreunden und Erzieherinnen im Kindergarten vorzustellen. Das war auch trotz der Corona-Einschränkungen möglich.

Wir wünschen all unseren Schulkindern einen tollen Start in der Schule und freuen uns euch als Besucher im Kindergarten wiederzusehen.

Maibaum in kleinem Kreise

05.2020 Dieses Jahr anders aufgrund der Corona-Pandemie Einschränkungen, aber dafür dennoch mit viel Freude: Der Maibaum im Waldkindergarten wurde in sehr sehr kleinem Kreis geschmückt und aufgestellt – viele Eltern stellten ebenfalls bei sich zuhause einen kleinen geschmückten Ast auf, so wurde überall Maibaum im Kleinen gefeiert.

Erste Hilfe im Wald

Am 11.3.2020 waren die Pfifferlinge im Rahmen ihres Themas „Feuerwehr, Krankenhaus und Polizei“ bei der Jugendgruppe des Deutschen Roten Kreuzes „JRK“. Dort wurde ihnen spielerisch gezeigt was alles in einen Erste Hilfe Koffer drin ist und wozu man es braucht.
In diesem Erste Hilfe Kurs für Kinder wurde Ihnen auch die stabile Seitenlage gezeigt und geübt. Draußen probierten sie aus, wie man sich eine Trage selbst im Wald bauen kann (siehe Bild). Total spannend!
Die Kinder fanden den Vormittag sehr interessant und haben das Gelernte auch gleich am nächsten Tag ausprobiert. Danke an das Deutsche Rote Kreuz!

Orkan „Sabine“

02.2020. Die Aufräumarbeiten nach dem Orkan “Sabine“ sorgen bei den Kinder für große Freude und geben Anlass für neue Ideen.

Futterhäuschen

01.2020. Das Fütterhäuschen ist eine Spende der scheidenden Schulkinder 2019 und wurde am Donnerstag unter fachmännischen Blicken der Kinder von Lornas Papa aufgestellt.Vielen Dank nochmal an unsere Großen!

Weihnachtsbaum im Waldkindergarten

12.2019. Am Freitag wurde morgens fleißig unser Weihnachtsbaum geschmückt. Mittags wurden die Eltern der beiden Kindergärten “Die Pfifferlinge“ und “Die Fliegenpilze “ zu einem kleinen gespendeten Umtrunk der Firma Auricher Süssmost eingeladen. Es war eine sehr schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest!

Martini im Wald

Schulpraktikum im Waldkindergarten

Ein aktueller Bericht von unserer Schulpraktikantin:

Vom 21.10 bis zum 30.10.2019 habe ich mein Schulpraktikum im Waldkindergarten bei den Pfifferlingen machen dürfen. Ich bin morgens aufgestanden und gut gelaunt mit gepacktem Rucksack los gelaufen. Ich war selbst zu meiner Kindergartenzeit im Wald und wusste so natürlich nur noch zu gut, was alles in meinen Rucksack gehörte und wie ich mich gegen jedes erdenkliche Wetter wappnen konnte. An meinem ersten Tag wusste ich zuerst nicht so ganz wohin mit mir, aber das legte sich sehr schnell, als ich anfing auf die Kinder zuzugehen bzw., als sie auf mich zukamen. Ich habe viel mit den Kindern gespielt, morgens bevor wir losgelaufen sind am Bauwagen im Sand, nach dem Frühstück am jeweiligen Frühstücksplatz und Mittags, wenn die Kinder darauf warteten abgeholt zu werden. Am sogenannten „Bauwagen Tag“, welcher jeden Freitag stattfindet, bleiben die Pfifferlinge beim Bauwagen, Frühstück brauchten wir an dem Tag nicht mitzubringen, stattdessen hat eine der Erzieherin (Sabine) Brot und etwas zum Belegen mitgebracht. Ich hab dann mit der Hilfe von zwei Vorschulkindern die Brote fürs Frühstück fertig gemacht. Zum Frühstück haben wir uns dann draußen um das Lagerfeuer versammelt und gemeinsam mit den Fliegenpilzen gefrühstückt, welche auch beim Bauwagen waren. Ich habe mich sehr gefreut, bei den Pfifferlingen im Wald zu sein und musste jedes mal ein wenig Schmunzeln wenn ich Dinge aus meiner Zeit im Wald wiedererkannte. So zum Beispiel die roten Haltebändchen, wo die Kinder auf den Rest der Gruppe warten sollten bevor sie weiter gehen. Außerdem hatte ich das Glück, noch einmal an dem Geburtstags „Ritual“ teilhaben zu dürfen, weil eines der Kinder in der ersten Woche Geburtstag hatte.Alles in einem kann ich sagen, dass ich eine tolle Zeit in den acht Tagen im Wald hatte und mich sehr Willkommen gefühlt habe. Vielen Dank deshalb noch einmal an Manuela, Sabine, Marina und Andrea, hoffentlich war das nicht mein letzter Besuch im Wald.