Zurück zu Wissenswertes

Geschichte

Organisierte Waldkindergärten fanden ihren Weg aus Dänemark zu uns nach Deutschland.

Der erste Waldkindergarten entstand 1993 in Flensburg.

Für Waltraud Campen war die Idee geboren! Ein Waldkindergarten für Aurich musste her!

Zum Glück fanden sich in dieser Zeit mehrere interessierte Eltern mit Kindern. Mit diesen Eltern wurde ein Verein gegründet. Es wurde einiges in Bewegung gesetzt. Es wurde telefoniert, besucht, informiert, gebettelt und gesucht.

Der Förster unterstütze das Unternehmen sofort. Das Hauptproblem war, dass es bisher noch keinen einzigen eingetragenen Waldkindergarten in Niedersachen gab.

Das Landesjugendamt stellte Auflagen:

  • Ein Bauwagen musste fußläufig erreichbar im Wald aufgestellt werden
  • Ein Ausweichquartier für Sturmtage musste jederzeit bereit stehen
  • Eine zweite Kraft musste eingestellt werden
  • Die Finanzierung musste gesichert sein

Das ganze dauerte etwa zwei Jahre um am 15. April 1996 war es endlich soweit.

Waltraud Campen gründet den Waldkindergarten Aurich mit dem Namen „Die Pfifferlinge“ und aufgrund der hohen Nachfrage sind auch seit 2000  „Die Fliegenpilze“ ein fester Bestandteil der Auricher Kindergartenlandschaft.

2006 wurde der Spielkreis „Die Rotkappen“ von Sabine Matthiesen gegründet. Seit dem gehören auch die ganz Kleinen ab zwei Jahren zum Repertoire.

Heute gibt es schätzungsweise 300 Waldkindergärten in Deutschland.

_________________________

_________________________

ZURÜCK