Zurück zu Wissenswertes

Das Wetter

Wie sagt noch ein altes Sprichwort:

Es gibt kein schlechtes Wetter – Es gibt nur falsche Kleidung!

Und da ist etwas Wahres dran. Ob es regnet, schneit, uns der Wind um die Nase pustet oder sie Sonne scheint – die Kinder haben ihren Spaß am Wetter!

Sind sie richtig angezogen – das heißt, dass die Kinder z.B. bei Regen ihre Gummistiefel, Matsch- bzw. Regenhose und Regenjacke angezogen haben – so kann ihnen das Wetter nichts anhaben.

Wird es nachher kälter ist es wichtig, dass die Kleidung darunter stimmt. Hier hat sich das „Zwiebelverfahren“ (mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander) bewährt.

Und was machen die Kinder, wenn es den ganzen Vormittag regnet oder richtig kalt ist?

Die Kinder würden bestimmt einiges dazu erzählen, wie z.B.:

Wenn es regnet, springen wir in den Pfützen herum. Wir legen von Pfütze zu Pfütze Wassergräben; basteln uns Rindenschiffe und probieren sie gleich aus. Beobachten wie das Wasser an den Bäumen herunter rieselt, und, und und…

 

DasWetter1

Wenn es kalt ist, bewegen wir uns besonders viel. Oder wie bauen Hütten in allen möglichen Varianten und beobachten die Natur, die bei Frost ganz anders in Erscheinung tritt.

Bei Schnee sind wir die ersten die rodeln und Schneemänner bauen. Bei dieser Witterung kann man besonders gut auf Tierspurensuche gehen.

An den ersten warmen Tagen im Frühling lassenwir die Seele baumeln. Wir lassen uns von den ersten Sonnenstrahlen besonders gerne die Nase kitzeln. Wir beobachten wie die ganzen Tiere eifrig werden und genießen den warmen Sand.

Und später, wenn es mal ganz heiß ist, begeben wir uns noch viel lieber in unseren wohltemperierten Wald!

__________

____________

ZURÜCK